Mobbing

Als Mobbing bezeichnet man das systematische Anzeigen, schikanieren oder diskriminieren von Arbeitnehmern durch andere Arbeitnehmer oder durch Vorgesetzte. Bloße Unstimmigkeiten und Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitskollegen sowie zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die ein typischerweise im Arbeitsleben anzutreffende Ausmaß nicht überschreiten fallen nicht hierunter.

Wird ein Arbeitnehmer gemobbt, so hat er gegenüber dem Arbeitgeber einen Anspruch darauf, dass er einschreitet. Er kann verlangen, dass die betreffende Person ermahnt oder abgemahnt wird, auch eine Versetzung an einen anderen Arbeitsplatz kommt in Betracht. Schließlich kann der Arbeitgeber auch ordentlich und in Ausnahmefällen fristlos kündigen.

Grundsätzlich besteht ein Anspruch auf Schadenersatz bzw. Schmerzensgeld. Problematisch ist jedoch, dass der Arbeitnehmer alle maßgeblichen Tatsachen beweisen muss. Dies wird in der Praxis selten gelingen. Kollegen, welche als Zeugen in Betracht kommen, sage aus Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes oftmals nicht wahrheitsgemäß aus oder geben vor, sich nicht mehr erinnern zu können.

Rechtsanwälte Sefrin & Sefrin ihre kompetenten Ansprechpartner für das Arbeitsrecht in Euskirchen und Grevenbroich

Haben Sie Fragen zu diesem Bereich oder wollen Sie einen Termin vereinbaren?

 

Rufen Sie uns an unter 02251 59448 oder 02181 1648412 oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

 

Rechtsanwälte Sefrin & Sefrin in Euskirchen und Grevenbroich - Ihre kompetenten Anwälte im Fachbereich Arbeitsrecht.